"Von Schnittlingen zum Himmelsfelsen und zurück über das Roggental"

Die Familienwanderung des Obst und Gartenbauvereins Bettringen startete bei bestem Wanderwetter an der Eybacher Hütte des Schwäbischen Albvereins. Wanderführer Gerhard Dangelmaier hatte einen abwechslungsreichen Weg auf der Albhochfläche vorbei an Stötten zum Himmelsfelsen ausgesucht. Über Eybach lenkte er den Blick auf die vielen Eiben, von denen sich vermutlich der Ortsname "Eybach" ableite. Außerdem erläuterte er, dass das Eybtal das größte Naturschutzgebiet im Regierungsbezirk Stuttgart sei. Am Himmelsfelsen genossen alle den wunderschönen Ausblick auf Eybach und das Eybacher Tal. Nach einer Stärkung mit Rucksackvesper folgte der Abstieg auf einem Waldpfad vorbei am Himmelsfelsenschacht, einer 42 m tiefen Höhle. Flotten Schrittes ging es das Roggental entlang zur Kaffeepause in der "Oberen Roggenmühle". Durch einen Schluchtwald führte der Weg wieder zur Albhochfläche empor, begleitet durch ein paar Regentropfen, zurück nach Schnittlingen. Beim Abschluss im "Gasthaus Hirsch" bedankten sich Susanne Wiker im Namen aller OGV-Mitglieder bei Gerhard Dangelmaier für die hervorragend geleitete Wandertour.