Bericht von der Jahreshauptversammlung

Zur Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Bettringen am 14. Februar begrüßte die geschäftsführende Vorsitzende Susanne Wiker unter den 46 Teilnehmern besonders den Ortsvorsteher Karl-Andreas Tickert, den Vorsitzenden des Bezirksverbbands Martin Mager, den Ehrenvorsitzenden Hermann Dangelmaier, die Ehrenmitglieder Otto Rieg und Luzia Boni sowie Helmut Reubold, der den Obst- und Gartenbauverein Bettringen mehrere Jahre geleitet hatte.

Ortsvorsteher Tickert hob in seinem Grußwort hervor, dass er den Obst- und Gartenbauverein als gesunden Bettringer Verein kenne. Die gut besuchte Hauptversammlung zeige, dass die Mitglieder Verantwortungsgefühl für den Verein, aber auch für Pflanzen und Tiere haben. Er verwies darauf, dass mit der Pflege und Instandhaltung von Obstanlagen auf städtischem Grund in Bettringen noch größere Aufgaben auf die Gemeinde zukommen werden, die gemeinsam gemeistert werden müssen.

Sodann wurde der im Jahr 2019 verstorbenen Mitglieder gedacht.

Die Jahresberichte der geschäftsführenden Vorsitzenden und des Schriftführers waren in einem mit Bildern unterlegten Jahresrückblick zusammengefasst, der die Vereinsveranstaltungen des Jahres 2019 in Wort und Bild in Erinnerung rief. Susanne Wiker betonte, dass sie an das Vereinsjahr 2019 mit Freude zurückdenke. Es sei ein abwechslungsreiches Jahr gewesen und alle Veranstaltungen seien gut besucht gewesen. Die gute Laune bei den Veranstaltungen und die gute Zusammenarbeit der Helfer mache ihr viel Freude. Erfreulich sei auch, dass sich der Mitgliederbestand auf derzeit 246 Personen erhöht habe.

Kassier Karl Barth berichtete den Einnahmen von 2.251 Euro Ausgaben von 2.048 Euro gegenüberstehen und so wieder ein Überschuss erzielt wurde. Eine Beitragserhöhung sei somit nicht erforderlich.

Da beide Kassenprüfer verhindert waren, verlas Susanne Wiker den Kassenprüfungsbericht, der dem Kassier eine einwandfreies und gewissenhafte Kassenführung bestätigte. Der Bezirksverbandsvorsitzende Martin Mager leitete die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft ein, die einstimmig erfolgte.

Bei den Wahlen wurden der geschäftsführende Vorstand Suitbert Geiger, der Schriftführer Hubert Ocker, die Ausschussmitglieder Gerhard Dangelmaier, Susanne Ebert, Christa Haas, Herbert Krieg und Dr. Norbert Luschka sowie die Kassenprüfer Horst Holl und Peter Michael jeweils ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt.

Das Jahresprogramm 2020 wurde von Vorstand Suitbert Geiger vorgestellt. Dieser verwies insbesondere auf den Beeren- und Spindelschnittkurs, der als nächste Veranstaltung am 13. Und 14. März stattfinden wird. Gerhard Dangelmaier gab Einzelheiten zu der am 26. April geplanten Vereinswanderung von Gschwend zur Menzlesmühle und zum Hagberg bekannt und Susanne Wiker informierte über den Jahresausflug am 26. September zur Staudengärtnerei Gaißmayer und zum Kloster Roggenburg.

Der Bezirksverbandsvorsitzende Martin Mager ehrte Martin Ocker und Jürgen Trah für 25jährige Vereinszugehörigkeit und Manfred Debler für 40jährige Mitgliedschaft sowie Erwin Friedel für 15jährige Tätigkeit im Vereinsausschuss.

Ebenfalls geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Manfred Hetzel und Natalie Hörner sowie Horst Holl für 25jährige Tätigkeit als Kassenprüfer.

Zum Abschluss der Veranstaltung berichtete Martin Mager über die aktuellen Entwicklungen im Bezirksverband und die Aktivitäten im Streuobstzentrum.  

H. Ocker